susanne wiegner projekte   schreibraum   presse impressum/kontakt english
Lenz Kleist Hoffmann Hölderlin Droste-Hülshoff Arnim Kafka Musil Walser Benn  
Es wachsen Flügel mir an beiden Schultern,
Durch stille Ätherräume schwingt mein Geist;
Und wie ein Schiff, vom Hauch des Winds entführt
Die muntre Hafenstadt versinken sieht,
So geht mir dämmernd alles Leben unter:
Jetzt unterscheid ich Farben noch und Formen,
Und jetzt liegt alles Nebel unter mir.
aus "Prinz Friedrich von Homburg"
Schreibraum für
Heinrich von Kleist (1777 - 1811)